home

 Personal:
  Niko Hofinger

 Kompetenz:
  Wissensmanagement
  Historische Datenbanken
  Macromedia Director
  CD-ROMs
  Internet / HTML
  Integrierte Lösungen

 News 2005:
  Aktuelle Projekte

 Projekte 1999-2004:
  News 2004
  News 2003
  Schloss Tirol
  wunderkammer
  inventARISIERT
  auf Reisen
  Meisterwerke
- BCN según Zerkowitz
  Cafe Schindler

  Publikationen

  Archiv

  weblab multimedia


BCN según Zerkowitz

Motivo: La Sagrada Familia
Postkarten-Ausstellung in der AltNeuland Bildschirmwerkstatt.

Adolf Zerkowitz kam 1884 in Wien zur Welt. Nach dem Ersten Weltkrieg verschlug es ihn nach Barcelona, wo er bis zu seinem Tod 1972 lebte und zu einem der profiliertesten Fotografen der Stadt wurde. Seine im eigenen Verlag herausgebrachten Postkarten erreichten hohe Auflagen - nicht zuletzt jene mit dem entstehenden Wahrzeichen der Stadt: Die "Sagrada Familia" wurde von Zerkowitz systematisch auf dem aktuellen Bauniveau dokumentiert.

La Sagrada Familia

Der "Temple Expiatori de la Sagrada Familia", von Antoni Gaudi entworfen und von diesem vom Tag der Grundsteinlegung, Josefi 1882, bis zu seinem Tod im Juni 1926 mit voller Energie betreut, ist mittlerweile die meistbesuchte Baustelle Spaniens, vielleicht sogar Europas. Die Idee mit der Kathedrale "in progress", das nie ganz fertige Bauwerk zur höheren Ehre Gottes ist ziemlich abwegig - und somit auch wieder ganz sympathisch. Aus katholischer Sicht ist die Idee jedenfalls Goldes wert, und die Tourismusbranche nützt sie auch für alles mögliche. Man kann die Dimension der Unternehmung und die Fassadengestaltung mögen oder auch nicht - wer in Barcelona lebt, lebt dort mit der Sagrada Familia, deren Türme von allen Ecken der Stadt sichtbar sind.

Eine Baugeschichte in Postkarten

Mit etwa 120 Postkarten (etwa 70 davon von Adolf Zerkowitz fotografiert) kann man den Baufortschritt der Kathedrale von 1905 bis 2002 fast lückenlos dokumentieren. Wie nebenbei vergeht ein Jahrhundert, in dem sich nicht nur die Fotografie weiterentwickelt - auch die vorbeifahrenden Autos, die Moden der Leute, das ganze Bild der Stadt ist mit aufs Bild gekommen. Seltener ändert sich die Richtung, aus der die Sagrada Familia fotografiert wird; Osten, Westen, dann wieder Osten, Westen. Trotzdem lohnt sich der Vergleich; die Kunst der Retusche, die Gunst des Augenblicks, die Technik der Vordergrundgestaltung - alle das sind nicht zu unterschätzende Faktoren, die man als Portätist der Sagrada Familia beherrschen und nützen muss.

BCN - Innsbruck und retour

Adolf Zerkowitz kommt im Juni 1927 nach Innsbruck. Die Trauungsmatrikel der Israelitischen Kultusgemeinde vermerken am die Hochzeit mit Rosa Singer, der 30jährigen Tochter des 1923 verstorbenen Innsbrucker Kaufmannes Samuel Singer und der zu diesem Zeitpunkt ebenfalls bereits verstorbenen Johanna, geborene Lustig. Am Tag nach der Trauung übersiedeln Adolf und Rosa Zerkowitz wieder nach Barcelona - eine gute Entscheidung in mehrfacher Hinsicht.


Öffnungszeiten

Vernissage: 22.11.2002, 19 Uhr.
23.11. bis 23.12.2002: 9-12 und 14.30-18 Uhr.

Die offizielle Zerkowitz-Homepage
 
Postkarten-Ausstellung







AltNeuland Bildschirmwerkstatt
Niko Hofinger
Andreas-Hofer-Strasse 14
A-6020 Innsbruck
Austria
Tel/Fax: ++43/512/572344
E-mail: niko.hofinger@innweb.at
 
 







weblab | Archiv | home